*
Top

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
BLOCK-Muster auf Titelseite

Ein Wärmebild sagt mehr als Tausend Worte.

Wenn Sie sehen möchten wo Heizenergie an der wärmeübertragenden Umfassungsfläche Ihes Gebäudes verloren geht hilft die Gebäudethermografie. Mit einer modernen Infrarotkamera wird Ihr Gebäude fotografiert. Temperaturunterschiede und Wärmeverluste werden farblich gekennzeichnet und somit sichtbar. Wärmebrücken und sonstige Schwachstellen können so exakt geortet werden.

Beispiele:
Weiß bedeutet sehr schlecht (sehr hohe Wärmeverluste) .
Rot bedeutet schlecht (hohe Wärmeverluste).

    Beispiel 1
Am Gebäude links sehen Sie hohe Wärmeverluste bei den alten Holzfenstern, den Rollladenkästen, im Sockelbereich des beheitzten Kelllergeschosses, im Anschlussbereich des Balkones zur Außenwand, sowie im Anschlussbereich der Außenwand zum Dach hin. Heizenergie geht in diesen Bereichen verstärkt verloren.
     
    Beispiel 2
Das Gebäude links wird in der rechten Haushälfte beheizt. Die Heizung in den beiden Räumen auf der linken Seite ist auf  "Null" geschalten. Es handelt sich hierbei jweils um die Schlafzimmer. Wir sehen deutliche Wärmeverluste im Bereich der Heizkörpernischen. In diesen Bereichen kühlt die Temperatur der innenseitigen Wandoberfläche extrem ab, was im konkreten Fall zu einem erheblichem Schimmelpilzbefall in den Schlafzimmern führte.
Hinweis: Am oberen Fenster des rechten Hausflügels war zum Zeitpunkt der Aufnahme der Rollladen geschlossen.

center_r

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail